Service für Einsender

Hilfe
Ergebnisse pro Seite: 
DAR Labor28 - Gesundheit ist messbar
MVZ Labor 28 AG MVZ Labor 28 AG MVZ Labor 28 AG MVZ Labor 28 AG MVZ Labor 28 AG MVZ Labor 28 AG Laborgemeinschaft Laborgemeinschaft
MVZ Labor 28 AGMVZ Labor 28 AGMVZ Labor 28 AGMVZ Labor 28 AGMVZ Labor 28 AGLaborgemeinschaftLaborgemeinschaftLaborgemeinschaft Berlin

Patienteninformationen - Gesundheit ist messbar

       
 

   
           
    Optimieren Sie Ihre Gesundheitsvorsorge  
   


Ohne Gesundheit treten alle anderen Dinge des Lebens in den Hintergrund.
Zur Vorsorge sollten Sie sich auch als gesunder Mensch ab und an auf den Prüfstand stellen.
...weiter

   
           
      Gesund zum Sport - Gesund mit Sport  
   


Sportmedizinische Basisuntersuchungen sind für alle Gesundheits- und Hobbysportler sowie für Kinder und Jugendliche zu empfehlen. Hinweise auf eine Erkrankung müssen nicht vorhanden sein.
...weiter

   
           
     

Allergie

   


Allergien sind überschießende Reaktionen des Immunsystems auf verschiedenste körperfremde, eher harmlose Substanzen (Allergene), die in der Umwelt (z. B. Gräserpollen, Hausstaubmilben, Tiere) oder in Nahrungsmitteln vorkommen. Die Häufigkeit allergischer Erkrankungen hat in den vergangenen Jahr­zehnten insbesondere in den Industrienationen deutlich zugenommen. Schätzungsweise bis zu 20 % der Bevölkerung sind in diesen Ländern davon betroffen.
...weiter

       
     

Antiphospholipidsyndrom (APS)

   
   


Das APS und seine Bedeutung für die Schwangerschaft: Nach neueren Daten erleiden fast 20 % der Frauen in ihrer ersten Schwangerschaft eine Fehlgeburt. Bei drei oder mehr aufeinander folgenden Fehlgeburten vor der 20. Schwangerschaftswoche spricht man laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) vom rezidivierenden (wiederholten) Spontanabort.
...weiter

   
           
     

Arteriosklerose - Arterienverkalkung

 
   


Arteriosklerose (Arterienverkalkung, Atherosklerose) ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene Erkrankungen, bei denen sich die Arterienwände verdicken und starr werden.
Fast alle Menschen in den westlichen Staaten weisen schon in jungen Jahren Gefäßveränderungen auf.
...weiter

   
           
      Chlamydia trachomatis  
   


Ein sexuell übertragbarer Erreger, der zu ungewollter Kinderlosigkeit führen kann.
...weiter

   
           
      Cytomegalie-Virus-Infektion und Schwangerschaft    
     


Eine Erstinfektion mit CMV in der Schwangerschaft kann zu Schäden des ungeborenen Kindes führen - es ist die weltweit häufigste angeborene Infektionserkrankung! Ca. 1-4 % aller Schwangeren bei uns erwerben eine CMV-Erstinfektion!
...weiter

   
           
   

Vorbeugung Gebärmutterhalskrebs (HPV)

 
   


Hinter der Abkürzung HPV verbirgt sich das Humane Papillomavirus.
Es gibt mehr als 70 Subtypen diese Erregers. Manche davon können zur Entstehung von Warzen an Händen und Füßen führen. Besonders gefährliche Typen dieses Virus können eine Veränderung der Zellen des Gebärmutterhalses auslösen und so das Risiko von Krebserkrankungen in diesem Bereich erhöht
...weiter

   
           
     

Gerinnungshemmer: Der Quick- und INR-Wert

   
   


Die Verklumpung (Koagulation) von Blutplättchen mit Entstehen eines Blutgerinnsels (Thrombus) ist lebensnotwendig, um bei Verletzungen eine Blutstillung zu erreichen. Andererseits führt eine starke Neigung zur Gerinnselbildung in den Blutgefäßen zu unerwünschten Thrombosen.
...weiter

   
           
      Hepatitis A - Hepatitis B  
   


Planen sie eine Reise? Informationen zu Erkrankung und Impfung. Die Viren sind weltweit verbreitet, Risikogebiete mit erhöhtem Hepatitis Vorkommen sind.
...weiter

   
           
      Infektionserreger bei Frauen im gebärfähigen Alter    
   


Infektionskrankheiten der Mutter während der Schwangerschaft können den Fötus oder das Neugeborene beeinträchtigen. Das Risiko für eine kindliche Schädigung ist davon abhängig, ob die schwangere Frau einen entsprechenden Immunschutz nach früher durchgemachter Infektion oder Impfung hat.
...weiter

   
           
    Infektneigung? Abwehrschwäche?  
   


Erworbene Immunschwächen entstehen durch schädigende Einflüsse auf ein zunächst gesundes Abwehrsystem. Sie sind viel häufiger als angeborene Immundefekte.
...weiter

   
           
      Krebsvorsorge: Dick- und Enddarmkrebs    
   


In Deutschland ist der Dick- und Enddarmkrebs (das kolorektale Karzinom) bei Frauen die zweithäufigste und bei Männern die dritthäufigste Krebserkrankung. Die Erkrankungen nehmen nach dem 40. Lebensjahr zu
...weiter

   
           
      Laktose-Intoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit)  
   


Der Laktasemangel ist der weltweit häufigste erbliche „Enzymdefekt“ beim Menschen. In Europa und Nordamerika sind etwa 15-20% der Bevölkerung betroffen.
...weiter

   
           
      Leberwerte - Erhöhte Leberwerte    
   


Viele Millionen Menschen in Deutschland haben erhöhte Leberwerte. Sie sind meist ein Zeichen dafür, dass mit der Leber etwas nicht stimmt: Oft ist die Leber entzündet.Die Gründe dafür sind vielfältig.
...weiter

   
           
    Legionellen - Bakterien in Schwimmbad und Dusche  
   


Legionellen sind Bakterien, die im warmen Wasser leben und sich vermehren.
Sie können sich durch das Einatmen versprühter Wassertöpfchen (z.B beim Duschen zu Hause, im Schwimmbad, oder durch Luftbefeuchter etc.) anstecken
...weiter

   
           
    Lyme Borreliose  
   


Die Lyme-Borreliose ist die häufigste durch Zecken übertragene Infektionskrankheit in Europa, großen Teilen Nordamerikas und im nördlichen Asien. In Deutschland ist nach Hochrechnungen mit bis zu 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr zu rechnen.
....weiter

   
           
      Magenschmerzen?  
   


Helicobacter pylori ist die häufigste Ursache einer chronischen Magenentzündung (Gastritis). In der Mehrzahl der Fälle verläuft diese Infektion asymptomatisch, das heißt ohne große Beschwerden, sie heilt jedoch ohne Behandlung nicht ab
...weiter

   
           
      Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine  
   


Unser Körpergewicht besteht (...) aus Mineralstoffen, die überwiegend in Knochen, Zähnen und Muskeln vorkommen. Spurenelemente stellen eine Untergruppe der Mineralstoffe dar. Sie liegen in sehr geringen Konzentrationen im menschlichen Körper vor (...). Viele von ihnen sind Bausteine von Enzymen, die wichtige chemische Reaktionen regulieren und zahlreiche Körperfunktionen steuern.
...weiter

   
           
      MRSA  
   


Hinter der Abkürzung MRSA verbergen sich Bakterien und zwar Staphylococcus aureus, die Abwehrmechanismen gegen Antibiotika wie Methicillin bzw. Oxacillin entwickelt haben und daher nur noch schwer zu behandeln sind. Diese widerstandsfähigen Bakterien werden Methicillin-resistente Staphylococcus aureus oder MRSA genannt.
...weiter

   
           
    Osteoporose - Knochenabbau  
   


Verringerung der Knochendichte, durch die Knochen schwächer werden und leichter brechen
...weiter

   
           
    Parodontitis - Vorbeugen durch Diagnostik und Therapie  
   


Parodontitis ist eine Infektionskrankheit des Zahnfleisches mit Lockerung der Zähne, Knochenschwund und Zahnausfall als Folge. Ursache ist der vermehrte Bakterienbesatz mit pathogenen anaeroben Bakterienarten am harten und weichen Zahnbelag. Die Freisetzung von Enzymen und Toxinen kann zu schlechtem Mundgeruch und Zersetzung von Knochensubstanz führen.
...weiter

   
           
      Parvovirus B19 - Infektion und Schwangerschaft (Ringelröteln)  
   


Parvovirus B19-lnfektionen in der Schwangerschaft können zu Schäden des ungeborenen Kindes führen.
Ca. 40 % der Schwangeren sind nicht immun und potenziell empfänglich für diese Infektion.
...weiter

   
           
      Früherkennung des Prostatakarzinoms  
   


Die Prostata ("Vorsteherdrüse") ist ein die männlich Harnröhre umgebendes drüsenhaltiges Organ, das ein alkalisches Sekret absondert, welches die Beweglichkeit der Spermien anregt.
Neben anderen Bestandteilen enthält das Prostatasekret auch ein Eiweiß zur Verflüssigung des Spermas, das PSA (Prostata-spezifisches Antigen). Das PSA findet sich normalerweise nur in äußerst geringer Konzentration im Blut, steigt jedoch bei verschiedenen - sowohl gut- als auch bösartigen - Erkrankungen der Prostata an.
...weiter

   
           
      Reisethrombosen? - Gesund in den Urlaub  
   


Unter einer Thrombose versteht man die Verstopfung einer Vene durch ein Blutgerinnsel, einem Thrombus. Sowohl innere, erbliche als auch äußere Faktoren erhöhen das Thromboserisiko.
...weiter

   
           
    Rheumatoide Arthritis  
   

 
Die Rheumatoide Arthritis (RA; chronische Polyarthritis) ist die häufigste entzündlich-rheumatische Systemerkrankung, von der etwa 1% der Bevölkerung betroffen sind. Sie äußert sich vor allem an der Gelenkschleimhaut (Synovialmembran: Synovialitis), von wo sie auf Knorpel und gelenknahe Knochen übergreifen und zu zerstörenden Gelenkveränderungen führen kann.
...weiter

   
           
     

Schilddrüsenerkrankungen

 
   

 
Die Schilddrüse ist ein kleines, lebenswichtiges Organ, das am Hals unterhalb des Kehlkopfes liegt und die Luftröhre umfasst. Normalerweise sieht man sie nicht und fühlt sie kaum. (...) Die Schilddrüse beeinflusst die gesamte körperliche und geistige Entwicklung und ist für viele wichtige Funktionen im Körper verantwortlich.
...weiter

   
         
     

Für Schwangere: Information für werdende Eltern

 
   


Das Ersttrimester-Screening

Liebe werdende Eltern,
zunächst freuen wir uns mit Ihnen, dass Sie Nachwuchs erwarten. Die Geburt wird in wenigen Monaten stattfinden.
Neben der Freude auf dieses Ereignis stellen Sie sich wahrscheinlich die gleiche Frage wie viele werdende Eltern mit Ihnen, ob Ihr Nachwuchs gesund zur Welt kommen wird.
...weiter

   
           
   

Für Schwangere: Beta-hämolysierende Streptokokken der Serogruppe B

 
   


Streptokokken sind kugelförmige Bakterien, die sich kettenförmig aneinander lagern. Sie besiedeln beim Menschen überwiegend die Schleimhäute. Im mütterlichen Genitaltrakt finden sichs ogenannte beta-hämolysierende Streptokokken der serologischen Gruppe B, die während der Geburt auf das Kind übertragen werden können.
...weiter

   
           
     

Für Schwangere: Down Syndrom und Neuronalrohrdefekt

 
   


Früherkennung - Down Syndrom und Neuronalrohrdefekt: Eine Blutuntersuchung zur Feststellung des individuellen Risikos für eine Chromosomenstörung oder einen Neuralrohrdefekt ("offener Rücken") beim Kind.
...weiter

   
           
    Für Schwangere: Toxoplasmose - Gefahr für das ungeborene Kind  
   


Ein Parasit kann Ihr Baby gefährden
Bei der Toxoplasmose handelt es sich um eine Infektion, die von Toxoplasma gondii, einem einzelligen Parasiten, verursacht wird.Wenn sich eine schwangere Frau ansteckt, kann die Infektion durch die Plazenta auf ihr ungeborenes Kind übergehen. Die Frau erleidet dann womöglich eine Fehl- oder Totgeburt, oder das Kind wird mit einer Toxoplasmose geboren.
...weiter

   
           
      Für Schwangere: Schwangerschaftsdiabetes  
   

 
Der Schwangerschafts- oder Gestationsdiabetes tritt bei ca. 5% der Schwangeren auf.
Diese Form der Zuckererkrankung verläuft für die Schwangere oft ohne Beschwerden, kann jedoch während der Schwangerschaft und nach der Entbindung für Mutter und Kind zu erheblichen Komplikationen führen
...weiter

   
           
     

Für Schwangere: Windpocken (Varizellen)

 
   


Eine Erkrankung der Schwangeren vier Tage vor bis zwei Tage nach der Entbindung kann zu einer lebensbedrohlichen Infektion des Neugeborenen führen
...weiter

   
           
      Ist Ihr Thrombose-Risiko erhöht?  
   

 
Unter einer Thrombose versteht man die Verstopfung einer Ader (Vene) durch ein Blutgerinnsel, einem sog. Thrombus. Die Entstehung solcher „Blutgerinnsel“ wird durch angeborene oder erworbene Risikofaktoren begünstigt.
...weiter

   
           
      Das von-Willebrand-Syndrom  
   

 
Das von-Willebrand-Syndrom (VWS) ist die häufigste angeborene Blutungsneigung (etwa 1% der Bevölkerung), die Männer und Frauen in allen Ländern betrifft und durch Veränderungen des von-Willebrand-Faktors (VWF) hervorgerufen wird.
...weiter

   
           
    Wechseljahre beim Mann  
   


Während bei der Frau der Östrogenspiegel innerhalb weniger Monate bis Jahre abfällt, handelt es sich beim Mann um ein kontinuierlich langsames Absinken der Testosteronkonzentration ab dem 40. Lebensjahr.
...weiter

   
           
     

Zöliakie

 
   


Die Zöliakie (bzw. Sprue) ist eine chronische Erkrankung des Dünndarms. Sie beruht aufeiner Unverträglichkeit gegenüber dem Klebereiweiß Gluten, das in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern und Dinkel vorkommt.
... weiter

   
           
     

Preisliste für individuelle Gesundheitsleistungen (IGel)

 
   


Von Arteriosklerose bis Windpocken - Alle Preise für die individuellen Gesundheitsleistungen im Überblick
... weiter